Sanierung des Drachenfels und der Altstadt in Königswinter mit über 4 Millionen Euro vom Land gefördert

Städtebauförderung 2009 – mit 261 Millionen Euro auf Rekordniveau

„Die Stadt Königswinter erhält im Rahmen der Städtebauförderung 2009 Mittel des Bauministeriums in Höhe von insgesamt rund 4,188 Millionen Euro“, freut sich die Landtagsabgeordnete Andrea Milz über das von NRW-Bauminister Lutz Lienenkämper vorgelegte Städtebauinvestitionsprogramm 2009.

Milz: „Durch die finanzielle Unterstützung des Landes können für den Tourismus-Standort Königswinter wichtige städtebauliche Maßnahmen fortgeführt werden. So wird im Rahmen der Regionale 2010 die Maßnahme Sanierungsgebiet Drachenfels, die die Umsetzung der Wettbewerbsergebnisse für das Drachenfelsplateau, die Umgestaltung der Drachenfelsstraße, die Realisierung der Mittelstation, die Neugestaltung des Eselsweg und das Landschaftspflegewerk umfasst, mit 1,717 Millionen Euro gefördert. Zusätzlich stellt das Land eine Förderreserve von 1 Millionen Euro für diese Maßnahme zur Verfügung. Die Umsetzung des Sanierungsprogramms für den Altstadtbereich, das Wohnumfeldmaßnahmen und die Umgestaltung des Marktplatzes beinhaltet, unterstützt das NRW Bauministerium  mit 1,471 Millionen Euro“.

Seit dem Jahr 2000 hat es kein so gut ausgestattetes Programm zur Städtebauförderung mehr gegeben wie in diesem Jahr. Insgesamt stehen für 301 Projekte in 172 Städten, Gemeinden und Kreisen 261 Millionen Euro bereit. Bund und Land haben mit Blick auf die Wirtschaftskrise die Fördersumme kräftig aufgestockt, um zusätzliche konjunkturelle Impulse auszulösen.

Andrea Milz erhofft sich von den Landesmitteln auch deutliche Anregungen für die örtliche Wirtschaft: „Wie in den letzten Jahren ist es zu erwarten, dass das Programm erhebliche Folgeinvestitionen im öffentlichen und privaten Bereich anstoßen wird. Besonders Mittelstand und Handwerk werden hiervon profitieren können.“

Die Kommentare wurden geschlossen