Das Land NRW fördert in Bad Honnef in 2009 zusätzlich 14 Plätze für Kinder unter drei Jahren

Anlässlich der morgigen Sitzung des Landtagsausschusses für Generationen, Familie und Integration, in der die Landesregierung über die Landesmittel für das Kindergartenjahr 2009/2010 referieren wird, berichtet die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz aus Düsseldorf: „Das Land NRW fördert in Bad Honnef ab Sommer 14 zusätzliche Plätze in den Tageseinrichtungen für Kinder. Damit stehen zu Beginn des Kindergartenjahres 2009/2010 in Bad Honnef insgesamt  97 Plätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung.“

Diese Zahlen machten deutlich, dass das Gesetz zur frühen Bildung und Betreuung von Kindern, KiBiz, greife. So fördere die NRW-Landesregierung ab dem 1. August dieses Jahres landesweit 74 689 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren. Milz: „Für die frühe Bildung von Kindern und deren Betreuung gibt das Land NRW soviel Geld aus wie noch keine Landesregierung zuvor. Im Jahre 2009 investieren wir insgesamt 1,2 Milliarden Euro in unsere Kinder.“

Auch das Angebot an Plätzen bei einer Tagesmuter, die so genannte Tagespflege, wird dank der zusätzlichen Förderung des Landes in diesem Sommer erweitert. „Mit 10 zusätzlichen Plätzen gibt es ab dem 1. August in Bad Honnef insgesamt 40 Plätze bei einer Tagesmuter oder einem Tagesvater“, so Andrea Milz die darauf verweist, dass die alte SPD-Landesregierung die Betreuung von Kindern „sträflich“ vernachlässigt habe.

Milz: „Als Jürgen Rüttgers im Mai 2005 das Ruder als NRW-Ministerpräsident übernommen hat, trug NRW im bundesweiten Ländervergleich die Rote Laterne als das Bundesland mit dem geringsten Deckungsgrad an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren. Damals betrug der Deckungsgrad gerade mal magere 2,8 % im Landesdurchschnitt. Mit den aktuellen Zahlen beträgt der Deckungsgrad in Bad Honnef 23,5 %. Das macht deutlich: KiBiz schreibt eine Erfolgsgeschichte

Die Kommentare wurden geschlossen