„Rückenwind für die Familie“ – Land gibt 4,5 Millionen Euro zusätzlich für Familienberatung und Familienbildung.

Als ein „starkes Signal für die Familien“ bezeichnet die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz die zusätzliche Förderung in Höhe von 4,5 Millionen Euro für die Familienberatungsstellen und Familienbildungsstätten, die das Land Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr gibt. „Das ist eine Anerkennung der wichtigen Arbeit, die die Familienberatung und die Familienbildung in den Familienzentren leistet“, so Milz anlässlich der Mitteilung der Landesregierung, dass die Zusatzförderung nunmehr bereitsteht.

Andrea Milz verweist darauf, dass die Familienzentren, die unter anderem auch Familienbildung und -beratung anbieten, „eine echte Erfolgsgeschichte“ sind. „Davon kann sich jeder überzeugen, der einmal die Familienzentren besucht“, so Milz, die seit Gründung eines der ersten Familienzentren in Aegidienberg regelmäßig in den Zentren zu Gast ist. Landesweit arbeiten mehr als 2.400 Kindertagesstätten im Verbund als Familienzentren.

Die Zusatzförderung war auf Initiative der CDU-Landtagsfraktion mit Beschluss der Koalitionsfraktionen von CDU und FDP im Haushalt 2010 verankert worden. Andrea Milz: „Wir wollen damit einmal mehr zeigen, wie sehr uns die Arbeit der Familienbildung und Familienberatung am Herzen liegt. So wird Nordrhein-Westfalen Schritt für Schritt zum kinder- und familienfreundlichsten Land.“

Jede Familienbildungsstätte und jede Familienberatungsstelle, die mit einem Familienzentrum kooperiert, erhält in diesem Jahr 6.000 Euro Zusatzförderung. Weitere Mittel kommen hinzu, wenn Einrichtungen mit mehreren Familienzentren kooperieren. Bis zum 1.8.2010 müssen die Einrichtungen die Zusatzförderung beim Landschaftsverband beantragen. „Das wird so unbürokratisch wie möglich abgewickelt“, versichert Milz.

Die Kommentare wurden geschlossen