Gespräch mit dem Konzernbeauftragten der Bahn in Düsseldorf zur Situation am Rhöndorfer Bahnhof

Bei einem Termin der CDU-Landtagsabgeordneten Andrea Milz mit dem Konzernbeauftragten der Bahn in NRW, Herrn Reiner Latsch, sagte dieser weitere Prüfungen von Hilfsmöglichkeiten zu. Milz: „Ungeachtet der Aussage von Bahnchef Gruber, ‚dass der Bahnhof Rhöndorf zur Zeit nicht für einen barrierefreien Ausbau vorgesehen ist‘, sagte Herr Latsch zu, gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten der Bahn nach kurzfristigen und effektiven Lösungen zu suchen.“ Diese könnten evtl. bei Eignung über die benachbarten Bahnhöfe gefunden werden, meinte Latsch. Er sicherte Milz und der Petitionsausschussvorsitzenden Rita Klöpper zu, sich unmittelbar nach der Prüfung zu melden, um ggf. die eingereichte Petition zu einem guten Ende zu bringen. Auch die Resolution der Stadt Bad Honnef wurde beim Gespräch noch einmal übergeben. Milz: „Es wäre schön, wenn insbesondere für die Schüler des Nell-Breuning-Berufskolleg in Haus Rheinfrieden eine Lösung gefunden werden könnte. Falls dies nicht gelingt, bleibt noch der Weg über die Petition.“

 

Andrea Milz

Die Kommentare wurden geschlossen