Europäisches Parlament schafft mehr Planungssicherheit für Winzer Weinbauern sollen auch 2014 EU-Hilfe bekommen

Axel Voss MdEP und Andrea Milz MdL:

Europas Winzer bekommen mehr Planungssicherheit. Das Europäische Parlament beschloss in dieser Woche, dass Weinbauern auch 2014 Unterstützungszahlungen von der Europäischen Union bekommen. Damit wird sichergestellt, dass die Förderung nicht mit dem Ende der bisherigen Finanzperiode 2013 plötzlich aufhört. Über die endgültige Höhe und Ausgestaltung der EU-Mittel für Winzer für die Jahre nach 2014 muss nun noch im Rahmen der derzeit laufenden Beratungen über die Reform der EU-Agrarpolitik verhandelt werden.

„Unsere Winzer können vorerst aufatmen: Mit der Regelung, die diese Woche in Straßburg getroffen wurde, ist die Finanzierung der EU-Unterstützungszahlungen zumindest bis Ende 2014 sichergestellt“, sagte die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz.

Der Europaabgeordnete für den Rhein-Sieg-Kreis Axel Voss kündigte an, im Rahmen der Reform der EU-Agrarpolitik für die Interessen der Winzer kämpfen zu wollen: „Auch langfristig muss eine angemessene Unterstützung für den Weinsektor in Europa stehen“.

Nötig sei dazu auch, die Anpflanzungsrechte im Weinsektor über das Jahr 2015 hinaus zu behalten. Dazu müsse die EU-Kommission einen entsprechenden Vorschlag vorlegen und dies im Rahmen ihres erwarteten Beurteilungsberichtes über die bestehende Weinmarktordnung berücksichtigen.

„Unsere Weinbauern brauchen ausreichend Planungssicherheit, um sich auf die veränderte EU-Agrarpolitik nach 2013 einstellen zu können. Darüber hinaus ist eine Kleine Anfrage an die Landesregierung NRW zum Stand der Kooperation mit Rheinland-Pfalz bei der Verwaltung der EU-Förderprogramme in Arbeit“, unterstrich zudem Andrea Milz.

Die Kommentare wurden geschlossen