Sankt Augustin profitiert von EU-Strukturförderung

Die Antwort auf die Kleine Anfrage der CDU-Landtagsabgeordneten Andrea Milz nach der Bilanz der EU-Kohäsionspolitik spricht eine deutliche Sprache: über 21 Mio. EUR aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und fast 6 Mio. EUR aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) hat der Rhein-Sieg-Kreis in der laufenden Förderperiode bisher erhalten.
In Sankt Augustin profitieren zahlreiche Empfänger von der finanziellen Unterstützung. Beispielhaft seien hier die Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die CPA Systems GmbH genannt.

Das freut auch den Vorsitzenden der CDU-Ratsfraktion Georg Schell:
„Wenn vor Ort konkrete Projekte mit EU-Mitteln realisiert werden können, dann ist das immer auch ein Gewinn für die Kommune.“
Dazu Andrea Milz: „Es ist wichtig, sich immer wieder vor Augen zu führen, welchen unverzichtbaren Beitrag die Förderpolitik der Europäischen Union für eine Region leistet“.

gez. Andrea Milz MdL

gez. Georg Schell
Vorsitzender CDU-Ratsfraktion
Sankt Augustin

Die Kommentare wurden geschlossen