Engpässe in der Ü3-Betreuung sorgen für verdeckte Krippenpflicht

Die rot-grüne Landesregierung muss deutlich mehr tun, um die Versorgungsengpässe in der Ü3-Betreuung zu beseitigen. Das ist das Ergebnis der heutigen Anhörung im Familienausschuss zu einem entsprechenden Antrag der CDU-Landtagsfraktion (Drucksache 16/4431). „Die Experten haben mehrheitlich die Herausforderungen bestätigt. Rot-Grün verkennt die Probleme, die der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz mit sich bringt. Die Gruppen werden nicht nur vollgestopft und vergrößert. Oftmals gibt es für Überdreijährige überhaupt keinen Platz mehr. Hier muss dringend etwas passieren. Starre Belegungszwänge müssen gelockert und praktikable wie flexible Lösungen für dieses Problem gefunden werden. Doch SPD und Grüne ergreifen bislang überhaupt keine Initiative. Offenbar ist der…

Weiterlesen…

Kein neues Familienzentrum: Rot-Grün lässt Eltern und Kinder in Sankt Augustin und im Rhein-Sieg-Kreis im Stich

Die rot-grüne Landesregierung hat beschlossen, im Kindergartenjahr 2014/2015 in Sankt Augustin und im gesamten Rhein-Sieg-Kreis kein neues Familienzentrum zu errichten. Die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz aus Königswinter übt an dieser Entscheidung massive Kritik: „SPD und Grüne lassen die Eltern und Kinder einfach im Stich. Das zeigt einmal mehr, dass das rot-grüne Motto ‚Kein Kind zurücklassen‘ nichts als hohles Geschwätz ist. Familienministerin Schäfer spricht im Zusammenhang mit der Entscheidung von einem‚Politikwechsel‘. „Das ist richtig: Das ist ein Politikwechsel hin zu sozialer Kälte“, erklärt Milz. Sie weist darauf hin, dass die CDU-geführte Landesregierung den flächendeckenden Ausbau der Familienzentren in Nordrhein-Westfalen und damit die…

Weiterlesen…