Andrea Milz MdL bei der Benefizveranstaltung „Knackis kicken wieder für Kinder“ in Birlinghoven

Andrea Milz MdL (rechts im Bild) überreichte gemeinsam mit der Sankt Augustiner FDP-Fraktionsvorsitzenden Stefanie Jung dem strahlenden Sieger des Fußballturniers den Pokal. Der Erlös des Gemeinschaftsprojektes „Knackis kicken wieder für Kinder“ von JVA Siegburg, Sportverein Birlinghoven und der Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises kommt Kindern und Jugendlichen in Sankt Augustin zu Gute.

Weiterlesen…

Bilanz 15. Wahlperiode

Die Minderheitsregierung ist gescheitert – die CDU NRW steht für Stabilität, Verlässlichkeit und  Zukunftsverantwortung.   Die 19 Monate der Regierung von SPD und Grünen waren 19 verlorene Monate für NRW. Frau Kraft ist mit ihrem Schuldenhaushalt gescheitert. Mit einer Netto-Neuverschuldung von fast vier Milliarden Euro ist nicht erkennbar gewesen, dass SPD und Grüne den falschen Weg der ständigen Neuverschuldung verlassen wollten. Das ist vor den kommenden Generationen, auf deren Kosten die Schuldenpolitik geht, nicht zu verantworten. SPD und Bündnisgrüne haben nichts gestaltet. Die Landesentwicklungsplanung liegt auf Eis, die Energiewende kommt nicht voran. Es bewegte sich nichts. Beim U3-Ausbau befand sich…

Weiterlesen…

Stagnation statt Inklusion: Rot-grüne Landesregierung muss Gesetzentwurf deutlich überarbeiten

CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz: Die CDU-Landtagsfraktion sieht sich in ihrer Kritik am rot-grünen Gesetzentwurf zur Umsetzung der Inklusion bestätigt. Das zeigte die Expertenanhörung im Landtag. „Der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung ist eine wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellt. Schulministerin Löhrmann hat hierzu einen nach Expertenmeinung völlig untauglichen und nicht verfassungskonformen Gesetzentwurf ohne Rechtssicherheit vorgelegt. Damit wird die Landesregierung ihrer politischen Verantwortung nicht gerecht. Sie lässt die Beteiligten im Stich“, erklärt Andrea Milz. Die CDU-Landtagsabgeordnete kritisiert, dass die Landesregierung die Anwendbarkeit des Konnexitätsprinzips ‚Wer bestellt bezahlt‘ leugnet. Dabei handele es sich beim geplanten inklusiven…

Weiterlesen…

Sankt Augustin profitiert von EU-Strukturförderung

Die Antwort auf die Kleine Anfrage der CDU-Landtagsabgeordneten Andrea Milz nach der Bilanz der EU-Kohäsionspolitik spricht eine deutliche Sprache: über 21 Mio. EUR aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und fast 6 Mio. EUR aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) hat der Rhein-Sieg-Kreis in der laufenden Förderperiode bisher erhalten. In Sankt Augustin profitieren zahlreiche Empfänger von der finanziellen Unterstützung. Beispielhaft seien hier die Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die CPA Systems GmbH genannt. Das freut auch den Vorsitzenden der CDU-Ratsfraktion Georg Schell: „Wenn vor Ort konkrete Projekte mit EU-Mitteln realisiert werden können,…

Weiterlesen…

Bilanz der EU-Kohäsionspolitik für den Rhein-Sieg-Kreis

25.04.2013 Kleine Anfrage 1167 der Abgeordneten Ilka von Boeselager und Andrea Milz CDU Bilanz der EU-Kohäsionspolitik für den Rhein-Sieg-Kreis Die Kohäsionspolitik der Europäischen Union – als Instrument zur Verfolgung der Lissabon-Strategie mit den Zielen Innovation, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit – stellt auch in der Förderperiode 2007 bis 2013 eine wesentliche Grundlage für die Strukturförderung in Nord-rhein-Westfalen dar. Die von der EU bereitgestellten Finanzmittel werden über die NRW-EU-Förderprogramme auf Grundlage der von der EU-Kommission genehmigten Operationellen Programme zur Verfügung gestellt. Auf diesem Weg können zwar zahlreiche Projekte und Maßnahmen unterstützt werden, jedoch ist vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht klar, wel-chen Beitrag die…

Weiterlesen…