Siebengebirgsentlastung jetzt – Verkehrsuntersuchung des Bundes offenlegen

03.08.2011 Kleine Anfrage 950 der Abgeordneten Andrea Milz und Benedikt Hauser CDU Siebengebirgsentlastung jetzt – Verkehrsuntersuchung des Bundes offenlegen  Rund um den Naturpark Siebengebirge herrscht seit Jahren ein hohes tägliches Verkehrs­aufkommen. Davon sind insbesondere die Ortsdurchfahrten in Ittenbach, Dollendorf, Schmelztal und die Bonner Ortslagen im Siebengebirge mit bis zu 10.000 Fahrzeugen am Tag betroffen. Die seit vielen Jahren erhoffte Entlastung in Form einer Anbindung der Stadt Bonn über die Südbrücke Bonn (A 562) an die Autobahn A3 – „Ennertaufstieg“ oder „Sie­bengebirgsentlastung“ genannt – wird vom Bund auf Grund mangelnder Fernverkehrsrele­vanz ernsthaft hinterfragt. Die Vorstellung, man könne den Durchgangsverkehr in den…

Weiterlesen…

Andrea Milz fordert Schutz der Weinanbaugebiete im Siebengebirge

„Der Schutz der Weinanbaugebiete im Siebengebirge muss schnell, effektiv und nachhaltig gewährleistet werden“, fordert die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz. „Die Sperrung des Weinbergweges wegen der Steinschlaggefahr am Drachenfels ist keine dauerhafte Lösung, da der Zugang zu den Rebstöcken einiger Winzerbetriebe einschränkt wird. Die Winzer werden damit in ihrer Existenz bedroht und ein Teil des beliebten Wanderwegs ´Rheinstieg´ für Einheimische und Touristen nicht mehr begehbar“, so Milz. Aus diesem Grund hatte sich Andrea Milz mit einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung gewandt. Mit Enttäuschung nimmt Milz die nun erfolgte Antwort der Landesregierung zur Kenntnis, in der diese lediglich alternativlos „das Verfügbarmachen von…

Weiterlesen…

Gleicher Lohn für gleiche Leistung – Gleiche Einkommensperspektiven für Frauen und Männer auch in ländlichen Räumen schaffen

  03.08.2011 Kleine Anfrage 945 der Abgeordneten Andrea Milz CDU Gleicher Lohn für gleiche Leistung – Gleiche Einkommensperspektiven für Frauen und Männer auch in ländlichen Räumen schaffen Frauen verdienen im Bundesdurchschnitt 23 Prozent und damit fast ein Viertel weniger als ihre männlichen Kollegen. Der Vergleich mit anderen europäischen Ländern zeigt, dass Deutschland mit dieser Tatsache auf einem der hinteren Plätze liegt. Laut Statistischem Landesamt verdienen Frauen in Nordrhein-Westfalen ein Fünftel weniger als Männer. Auch der bereinigte Wert, der vergleichbare Erwerbsbiographien zwischen Männern und Frauen zugrunde legt, weist eine Lohnschere auf. So verdienen Frauen zwölf Prozent weniger als Männer, selbst wenn…

Weiterlesen…

Nordrhein Westfalens Weinanbaugebiete schützen – die Winzerbetriebe stärken

03.08.2011 Kleine Anfrage 946 der Abgeordneten Andrea Milz CDU Nordrhein Westfalens Weinanbaugebiete schützen – die Winzerbetriebe stärken  Nachdem mehrere Felsbrocken vom Drachenfels in die umliegenden Weinberge gestürzt waren, hat die Stadt Bad Honnef die Sperrung eines Weinbergweges veranlasst. Der Wein­bergweg ist Bestandteil des beliebten Wanderwegs, dem „Rheinsteig“. Mit der Sperrung des Weinbergweges ist auch der Zugang zu den Rebstöcken einiger Win­zerbetriebe eingeschränkt. Dadurch wird die Bewirtschaftung der Flächen deutlich erschwert und die Winzer werden in ihrer Existenz bedroht. Darüber hinaus äußerte der Kreis-Umweltdezernent des Rhein-Sieg-Kreises die Überlegung, die Weinberge zu renaturieren, um dadurch der Gefahr von herabstürzenden Felsbrocken zu begegnen.…

Weiterlesen…