Neue Aufgaben im Landtag nach Landtagswahl

Andrea Milz vertritt seit dem Jahre 2000 als Abgeordnete die Städte Bad Honnef, Königswinter und Sankt Augustin im Landtag von Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Zuletzt wurde ihr bei der Landtagswahl am 9. Mai 2010 erneut das Vertrauen ausgesprochen. In der kommenden Legislaturperiode stellen sich in Düsseldorf für Andrea Milz neue Herausforderungen: Am 15.07. 2010 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion gewählt. Der Aufgabenbereich umfasst die Themenfelder Demografie, Integration, Emanzipation und Sport. Andrea Milz: „Ich freue mich über die neuen Aufgaben- auch wenn diese bedeuten, dass ich zukünftig die Präsenzzeiten in Düsseldorf ausweiten muss. Dennoch werde ich alles tun, den Kontakt…

Weiterlesen…

Land NRW fördert die Sanierung des Drachenfels und der Klosterlandschaft Heisterbach mit insgesamt über 4,8 Millionen Euro.

„Ich bin sehr froh darüber, dass wir auch in Zeiten der Krise aktiv die Zukunft unserer Städte gestalten können“, freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz über die Bekanntgabe des diesjährigen Stadtentwicklungsprogramms des Landes Nord-Rhein-Westfalen. „Im Rahmen der REGIONALE 2010 stehen uns in Königswinter für das Sanierungsgebiet Drachenfels – die Umsetzung des Wettbewerbsergebnisses Drachenfelsplateau, die Drachenburg sowie die städtebauliche Sanierung der Tourismusachse in der Altstadt – 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Zudem erhält die Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises 1,35 Millionen Euro für die gestalterische Aufwertung der Klosterlandschaft Heisterbach.“ Besonders erfreulich sei es, dass in diesem Jahr der Bundesanteil am Programm deutlich gestiegen…

Weiterlesen…

Besuch im Brückenhofmuseum in Königswinter-Oberdollendorf

Auf Initiative von Andrea Milz trafen sich am 22. Juni 2010 Ratsmitglieder der CDU Königswinter (Foto: 2.v.l. Dr. Frank Ronge, 3.v.r Holger Matissek, 6.v.r. Ingeborg Lindner, 7.v.r. Stephan Görg) und der Bürgermeister von Königswinter Peter Wirtz mit Vorstandsmitgliedern des „Heimatvereins Oberdollendorf und Römlinghoven e.V.“ im Brückenhofmuseum in Oberdollendorf. Das Treffen im Brückenhofmuseum, in das der Vorsitzende des Heimatvereins Oberdollendorf Lothar Vreden eingeladen hatte (Foto: 4.v.l.), fand im Rahmen der „Gespräche mit gesellschaftlichen Gruppen“ statt. Diese regelmäßig ein Mal im Quartal stattfindenden Gesprächsrunden mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen und Vereinen in Königswinter wurden von der Parteivorsitzenden der CDU Königswinter Andrea Milz ins Leben gerufen. Thema des Gespräches…

Weiterlesen…

Andrea Milz zu Gast in der Arbeitsagentur Bonn/Rhein-Sieg

  Andrea Milz folgte am 7. Juni einer Einladung der Leiterin der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Marita Schmickler-Herriger zu einem Informationsaustausch über die Situation am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt der Region Bonn/Rhein-Sieg. „Ich freue mich, dass der Arbeitsmarkt im Wirtschaftsraum Bonn/Rhein-Sieg die Talsohle verlässt,  das Stellenangebot der Arbeitgeber deutlich steigt und Optimismus zunehmend die Oberhand gewinnt“, so die Landtagsabgeordnete zu den kürzlich veröffentlichten Arbeitsmarktdaten. Milz und Schmickler-Herriger waren sich jedoch einig, dass es weiterhin aller Anstrengungen der Arbeitsmarktpartner bedarf, um die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise zu meistern. Milz verwies in diesem Zusammenhang auf die Kurzarbeit: „Auch wenn der Höhepunkt der Kurzarbeit überschritten…

Weiterlesen…

U3-Plätze: Altenkamp-Leier vertuscht SPD-Versagen in der Kinderbetreuung

„Das kommt mir bekannt vor, das hatten wir schon mal: Bei diesen zwei Satzteilen stimme ich Ihnen vollkommen zu, Frau Altenkamp. Sie lassen nämlich keine Gelegenheit aus, um Ihr eigenes Versagen zu vertuschen und immer wieder vergeblich nach Fehlern von anderen zu suchen. Und das obwohl es genug Fehler in Ihrem Handeln zu finden gibt“, erklärt Andrea Milz, kinder- und familienpolitische Expertin der CDU-Landtagsfraktion. „Über U3-Plätze reden wir schon lange. Auch schon vor 2005. Heute stellen wir folgendes fest: Die Unglaubwürdigkeit von SPD und Grünen. Während sie sich heute  als Helfer für die Kommunen verkleiden, schob man bis 2005 die…

Weiterlesen…

„Rückenwind für die Familie“ – Land gibt 4,5 Millionen Euro zusätzlich für Familienberatung und Familienbildung.

Als ein „starkes Signal für die Familien“ bezeichnet die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz die zusätzliche Förderung in Höhe von 4,5 Millionen Euro für die Familienberatungsstellen und Familienbildungsstätten, die das Land Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr gibt. „Das ist eine Anerkennung der wichtigen Arbeit, die die Familienberatung und die Familienbildung in den Familienzentren leistet“, so Milz anlässlich der Mitteilung der Landesregierung, dass die Zusatzförderung nunmehr bereitsteht. Andrea Milz verweist darauf, dass die Familienzentren, die unter anderem auch Familienbildung und -beratung anbieten, „eine echte Erfolgsgeschichte“ sind. „Davon kann sich jeder überzeugen, der einmal die Familienzentren besucht“, so Milz, die seit Gründung eines der ersten…

Weiterlesen…

Landesregierung fördert in Bad Honnef jetzt 147 Plätze für Unterdreijährige. Kinder und Eltern profitieren von den massiven Anstrengungen des Landes

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert im Kindergartenjahr 2010/2011 in Bad Honnef insgesamt 147 Betreuungsplätze für die unterdreijährigen Kinder. „Das ist gegenüber dem Frühjahr 2008, dem letzten Jahr vor KiBiz, ein Zuwachs von 89 Plätzen“, teilte die Landtagsabgeordnete Andrea Milz heute mit. „Kinder und Eltern in Bad Honnef profitieren von den massiven Anstrengungen des Landes“, so Milz. Landesweit fördert die Landesregierung ab dem 1. August fast 90.000 Betreuungsplätze für Unterdreijährige, davon 70.000 in Kindertageseinrichtungen und 20.000 in der Tagespflege. Diese Zahlen haben die Kommunen gemeldet. Insgesamt stellt das Land im Jahr 2010 für die Kindertagesbetreuung 1,24 Milliarden Euro zur Verfügung. „Damit erweist…

Weiterlesen…

Landesregierung fördert in Königswinter jetzt 270 Plätze für Unterdreijährige. Kinder und Eltern profitieren von den massiven Anstrengungen des Landes

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert im Kindergartenjahr 2010/2011 in Königswinter insgesamt 270 Betreuungsplätze für die unterdreijährigen Kinder. „Das ist gegenüber dem Frühjahr 2008, dem letzten Jahr vor KiBiz, ein Zuwachs von 187 Plätzen“, teilte die Landtagsabgeordnete Andrea Milz heute mit. „Kinder und Eltern in Königswinter profitieren von den massiven Anstrengungen des Landes“, so Milz. Landesweit fördert die Landesregierung ab dem 1. August fast 90.000 Betreuungsplätze für Unterdreijährige, davon 70.000 in Kindertageseinrichtungen und 20.000 in der Tagespflege. Diese Zahlen haben die Kommunen gemeldet. Insgesamt stellt das Land im Jahr 2010 für die Kindertagesbetreuung 1,24 Milliarden Euro zur Verfügung. „Damit erweist sich das…

Weiterlesen…