Frauen mit Zuwanderungsgeschichte unterstützen – Gewalt bekämpfen

Rede Andrea Milz Antrag der Fraktion der CDU und der Fraktion der FDP Frauen mit Zuwanderungsgeschichte unterstützen – Gewalt bekämpfen Nordrhein-Westfalen hat eine lange Integrationstradition. In unserem Bundesland leben rund 4 Millionen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, rund die Hälfte davon ist weiblich. Die Stellung dieser Frauen ist in der Vergangenheit jedoch nicht ausreichend beachtet worden. Sie werden häufig auf die Opferrolle reduziert. Stereotyp wird ihre Rolle oft auf die der kopftuchtragenden Muslima als Gegenpol zur emanzipierten, modernen Frau verengt. Viel zu Wenigen ist bewusst, dass diese Frauen Motor der Integration und ein Gewinn für unsere Gesellschaft sind. Sie haben einen wesentlichen…

Weiterlesen…

Geteilte Macht – Geschlechterausgewogenheit in den Aufsichtsgremien signifikant stärken

Rede Andrea Milz Antrag der Fraktion der CDU Geteilte Macht – Geschlechterausgewogenheit in den Aufsichtsgremien signifikant stärken  vor gut einem Jahr haben wir das Thema Frauen in Führungspositionen diskutiert. Wenn wir dies heute erneut tun, geht unser Antrag einigen hier im Plenum sicher nicht weit genug, anderen dagegen schon zu weit. Schon das Wort „Macht“ in der Überschrift des Antrages hat einige Herren meiner Fraktion in Aufregung versetzt: man schlug vor, doch lieber von „Verantwortung“ zu sprechen… Ja klar, Verantwortung haben auch die Schriftführerinnen in unseren Ortsverbänden – Macht haben sie dagegen keine. „Macht“ in Kombination mit „Frauen“ und „geteilt“…

Weiterlesen…

Innovation und Solidarität – Schlussfolgerungen der Landesregierung aus den Empfehlungen der Zukunftskommission Nordrhein-Westfalen

Rede der Abgeordneten Andrea Milz am 21. Januar 2010   „Innovation und Solidarität – Schlussfolgerungen der Landesregierung aus den Empfehlungen der Zukunftskommission Nordrhein-Westfalen“   Sehr geehrte Frau Präsidentin, liebe Kolleginnen und Kollegen, seit es die Menschheit gibt, gibt es Träume, Vorstellungen und Erwartungen über und an unser Leben und unsere Zukunft. Ich bin sicher, dass jeder von uns – ob in der Kindheit oder erst später, ob durch ein Buch oder einen Film – mindestens einmal in seinem Leben von einer Zeitreise geträumt hat. Warum dieser Vergleich? Das ist doch reine Fiktion und hat mit der Realität nicht viel zu…

Weiterlesen…

Kosten und Nutzen zur angekündigten Beitragsfreiheit in Kindertageseinrichtungen

23.09.2010 Kleine Anfrage 78 der Abgeordneten Andrea Milz CDU Kosten und Nutzen zur angekündigten Beitragsfreiheit in Kindertageseinrichtungen Die von rot-grün geführte Minderheitsregierung hat ab dem Jahr 2011 eine pauschale Bei­tragsfreiheit für das dritte Kindergartenjahr angekündigt. Noch in dieser Legislaturperiode soll in NRW der Kindergartenbesuch komplett gebührenfrei werden. Bisher zahlen Eltern einkommensabhängige Kindergartenbeiträge, sofern sie nicht als Ge­ringverdiener befreit sind. Gerade das dritte Kindergartenjahr ist beliebt: Nahezu alle Kinder besuchen dann eine Einrichtung. Folglich sind gerade im dritten Kindergartenjahr die Kosten, die durch eine Beitragsbefreiung der Eltern entstehen, am höchsten. Vor diesem Hintergrund frage ich die Ministerin Ute Schäfer: Warum sollen…

Weiterlesen…

Berücksichtigung des demographischen Wandels – auch im Sektor der Finanzprodukte für Senioren

Rede von Andrea Milz MdL am 29.09.2010  zum Antrag der Fraktion der CDU : „Berücksichtigung des demographischen Wandels – auch im Sektor der Finanzprodukte für Senioren“   Sehr geehrter Herr Präsident, die Älteren von heute sind nicht mehr die Älteren vergangener Zeiten! Sie stehen nicht mehr nur im Blickfeld der Pflege-, Krankheits- und Sozialpolitik, sondern werden als aktive Gestalter der Gesellschaft im demographischen Wandel gesehen. Diesen Wechsel der Perspektive in der Seniorenpolitik hatte die CDU-geführte Landesregierung bereits vollzogen, und auch die CDU-Landtagsfraktion betont die Chancen der demographischen Entwicklung in NRW. Wollen wir das Selbstbestimmungsrecht Älterer in allen Lebensbereichen achten und…

Weiterlesen…

Schüler aus Bad Honnef „vertritt“ Andrea Milz MdL im Landtag

Mitreden in der Landespolitik – der Jugend-Landtag macht´s möglich. Im Juli hatte die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz die Teilnahme am 3. Jugendlandtag ausgeschrieben. Wie alle Ihre Landtagskollegen entsendet Milz vom 7. bis zum 9. Oktober einen „Jugend-Abgeordneten“ nach Düsseldorf. Jan Radermacher aus Bad Honnef wird den Wahlkreis von Andrea Milz in Düsseldorf vertreten. Der 17-jährige Schüler der Stufe 12 des Gymnasiums Nonnenwerth  interessiert sich seit längerem für das politische Tagesgeschehen und setzt sich als Schülersprecher für die Belange seiner Mitschülerinnen und Mitschüler ein. Nach zwei erfolgreichen Jugend-Landtagen in den beiden vergangenen Jahren kommen in diesem Herbst zum 3. Mal Jugendliche aus…

Weiterlesen…

Andrea Milz packt im „Haus Nazareth“ mit an!

Mit der Aktion „Ein Sozialtag für den Landtag“ hatte der Caritasverband  Abgeordnete des nordrhein-westfälischen Landtags aus dem Erzbistum Köln eingeladen, im Rahmen der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements vom 17.- 26.09.2010, einige Stunden eines Tages in einer sozialen Einrichtung mit zu arbeiten. Um einen lebendigen Einblick in den ehrenamtlichen wie beruflichen Caritas-Alltag zu erhalten, packte die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz am 24. September im „Haus Nazareth“ in Königswinter – Ittenbach als ehrenamtlich Engagierte ganz praktisch mit an. Das „Haus Nazareth“ in Ittenbach ist ein Wohnhaus für Menschen mit geistiger Behinderung, die in den Rhein-Sieg-Werkstätten oder auf dem freien Arbeitsmarkt arbeiten oder bereits…

Weiterlesen…

Simultan-Schachturnier in Königswinter

Am Samstag, dem 18.09.2010 eröffnete Andrea Milz MdL gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden der Schachgemeinschaft Siebengebirge, Jürgen Wischumerski, das Simultan-Schachturnier in Königswinter. Großmeister Jörg Hickl, ehemaliger Deutscher Meister und Nationalspieler, spielte gegen 25 Gegner gleichzeitig. Andrea Milz: „Schach ist ein tolles Spiel  –  auch für Frauen, die leider zu selten den Einstieg finden!“

Weiterlesen…

Förderung vom Betreuungsplatzausbau oder doch eher Überforderung der Ministerin Schäfer?

Von: Ursula Doppmeier und Andrea Milz „Die grün-rote Minderheitsregierung versagt bei der Umsetzung der regionalen Steuerung von Investitionsmitteln für den U3-Ausbau auf ganzer Linie.“ Das erklären die stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Ursula Doppmeier und Andrea Milz. Erst wenige Wochen im Amt, sei den rot-grünen Ministern und insbesondere der roten Familienministerin das Kunststück gelungen, flächendeckend Missstimmung, Misstrauen und Verunsicherung zu produzieren. Mit Vorwürfen gegen die alte Landesregierung versuche Rot-Grün die eigene Überforderung im Amt zu überspielen. Milz: „Regieren heißt Verantwortung übernehmen. Eine Hauruckaktion, in der Kommunen über Nacht gesamte Bauvorhaben planen und umsetzen müssen, um nur schnell auf Geld aus einem…

Weiterlesen…