Nordrhein-Westfalen setzt sich für die Aufnahme von Kinderrechten in das Grundgesetz ein

Rede der Abgeordneten Andrea Milz   Nordrhein-Westfalen setzt sich für die Aufnahme von Kinderrechten in das Grundgesetz ein Sehr geehrte Frau Präsidentin, liebe Kolleginnen und Kollegen, wir, die Ausschussmitglieder für Generationen, stehen noch unter dem Eindruck der Anhörung von letzter Woche, wo uns Experten herzzerreißende Fälle geschildert haben, in denen Kindern Leid zugefügt wurde. Die Betroffenheit war groß und unsere Bereitschaft, das kann ich sicher für alle Fraktionen sagen, ebenso groß, Wege zu suchen, damit so etwas nicht passiert. Ein möglicher Weg für mehr Kinderschutz wird uns heute vorgeschlagen: Kinderrechte in das Grundgesetz aufzunehmen. Ganz ohne Emotionen sollten wir uns…

Weiterlesen…

Neues Schuljahr – frische Milch: Grundschulen aus Königswinter und Sankt Augustin engagieren sich aktiv für gesunde Ernährung

„Ein gesundes Frühstück macht unsere Kinder fit für das Lernen in der Schule. Und es macht sie fit für den schulischen Alltag. Schulmilch ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Frühstücks. Deshalb freut es mich sehr, dass das Modellprojekt Schulmilch an der Gemeinschaftsgrundschule Johann-Lemmerz und der Gemeinschaftsgrundschule Longenburg in Königswinter sowie der Evangelischen Grundschule Hangelar und der Gemeinschaftsgrundschule Menden mit Beginn des neuen Schuljahres gestartet ist“, so die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz. Mit dem Schulmilchprojekt wird eine Anregung aus dem Positionspapier zum Verbraucherschutz, das die CDU-Landtagsfraktion nach der Sommerpause verabschiedet hat, aufgenommen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten gleichzeitig mit der Schulmilch wertvolle…

Weiterlesen…

Beleuchtung für das „Tor zum Siebengebirge“

„Der Beleuchtung des Kunstwerks `Tor zum Siebengebirge´ auf dem Kreisverkehrsplatz in Königswinter – Ittenbach steht nichts mehr im Weg“, freut sich die Landtagsabgeordnete Andrea Milz. Dies geht aus einem Schreiben des nordrhein-westfälischen Bau – und Verkehrsministers Oliver Wittke an Milz hervor. Hintergrund: der Landesbetrieb Straßenbau NRW hatte den Antrag der Stadt Königswinter auf Beleuchtung des Kreisels im Frühjahr 2008 noch negativ beschieden. Andrea Milz: „Die Begründung des Landesbetriebs Straßen für die Ablehnung schien mir wenig überzeugend. Daher habe ich den Verkehrsminister eingeschaltet, damit das Kunstwerk, welches aus der Bürgerschaft mit sehr viel Einsatz realisiert werden konnte, endlich vollendet werden kann“.…

Weiterlesen…